top of page
Suche
  • tradi-wendezelle

26. Februar: JHV 2023

Aktualisiert: 30. Juni

Wie üblich fand auch wieder zu Beginn diesen Jahres die Jahreshauptversammlung der Traditionsgemeinschaft Wendezelle statt. Am 26. Februar kamen wir hierzu in den Wendezeller Stuben zusammen. Pünktlich um 11:00 Uhr begrüßte der 1. Vorsitzende Matthias Köhler die zahlreich erschienen Mitglieder und verkündete, dass der anschließende Imbiss sowie die Getränke während der Versammlung auf Kosten der Kasse gehen.

Nachdem die Beschlussfähigkeit der Versammlung festgestellt und das Protokoll der letzten JHV ohne Gegenstimmen genehmigt wurde, gedachten wir den verstorbenen Mitgliedern: Doris Berger und Maic Janiak sowie Heinrich Hornig, den wir zwar nicht zu unseren Mitgliedern zählen durften, der uns aber viele Jahre großzügig unterstützt hat.

Im Anschluss wurde durch das Jahr 2022 geführt. Kurz zusammengefasst konnten alle Veranstaltungen, bis auf den Denkmalstag im Januar, wieder wie geplant durchgeführt werden. Die erste Veranstaltung in Präsenz war die Jahreshauptversammlung. Im Sommer fand zum ersten Mal „DAS FEST“ statt, welches wir als vollen Erfolg verbuchen konnten. In den Herbst starteten wir gemeinsam beim Erntedank-Frühshoppen, auf dem Hof von Familie Michael Baars und das Jahr durften wir endlich wieder mit „Wendezelle leuchtet“ ausklingen lassen. Zum Abschluss des Tätigkeitsberichtes bedankte sich Matthias bei allen Helfern und Unterstützern, was wir an dieser Stelle gern nochmal wiederholen.

Der 1. Kassenwart Marcus Geermann nahm seinem Kassenbericht kurz vorweg, dass dieser etwas komplexer ausfallen wird, da das eingerichtete Konto für DAS FEST ebenfalls durch ihn verwaltet wird.

Marcus nahm zu den Einnahmen und Ausgaben Stellung und stand für Fragen zur Verfügung. Unterm Strich ergibt sich für 2022 ein kleiner Überschuss, welcher dem Protokoll entnommen werden kann. Nach Bericht der Kassenprüfer, wurde die Kasse sowie der Vorstand einstimmig entlastet. Die aktuelle Mitgliederzahl beläuft sich auf 281 Personen.

Auch Neuwahlen standen in diesem Jahr wieder auf der Agenda, da unser 1. Vorsitzender leider aus gesundheitlichen Gründen sein Amt niederlegen muss. Wir möchten Matthias auch an dieser Stelle noch einmal unseren größten Dank für seinen Einsatz in den vergangenen Jahren aussprechen und wünschen ihm alles Gute.

Die Wahlleitung übernahm Wibke Baars und gleich zu Beginn sollte das Amt des 1. Vorsitzenden neu bekleidet werden. Da Adrian Schäfer als 2. Vorsitzender bereits in den letzten Monaten, aufgrund des Ausfalls des 1. Vorsitzenden, unter Beweis stellen konnte, wie gut er diese Position ausfüllen kann, lag es nahe ihn für diesen Posten vorzuschlagen. Mit einer Gegenstimme und einer Enthaltung wurde Adrian zum 1. Vorsitzenden gewählt und übernahm ab diesem Zeitpunkt die Wahlleitung.

Daraus ergab sich ein freier Platz des 2. Vorsitzes. Hierfür wurde einstimmig Marie-Kristin Mai gewählt, was wiederum zum freien Amt der/des Schriftführers/in führte. Mit einer Enthaltung wurde Melanie Salewski gewählt, die vorher das Orga-Team unterstütze und somit es nun auch hier galt ein freies Amt neu zu besetzen. Mit einer Enthaltung wurde hierfür Sabine Geermann gewählt.

Der neue Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender: Adrian Schäfer, 2. Vorsitzende: Marie-Kristin Mai, 1. Kassenwart: Marcus Geermann, 2. Kassenwartin: Sigrid Kamp, Schriftführerin: Melanie Salewski, Social-Media-Beauftragte: Jenny Dube, Technischer Leiter: Alexander „Butze“ Lehne, Orga-Team-Leitung: Marcel Kamp, Orga-Team: Nader Amer, Sabine Geermann, André Grobe, Dominik Mai, Maximilian Seidel.

Da Dominik Mai als Kassenprüfer nach zwei Jahren Amtszeit nicht erneut die Kasse prüfen darf, galt es auch hier jemanden neues zu finden. Wibke Baars ist nun, neben Sigrid Pachali, neue Kassenprüferin. Sie wurde mit einer Enthaltung gewählt.


Anschließend wurde über das bevorstehende Jahr berichtet. Nach einem ausführlichen Bericht zur Auftaktveranstaltung von DAS FEST 2022 und dem Fazit, dass an dem erfolgreichen Konzept festgehalten wird, wurde der Termin für 2023 bekanntgegeben: 14.-16.07. auf dem Festplatz, mit Schießwochenende zwei Wochen zuvor am 30.06. + 01.07. in der Wendeburger Schweineweide. Also jetzt schon im Kalender eintragen, damit ihr dann nicht aus Versehen im Urlaub seid. Marie-Kristin fügte noch hinzu, dass der Ablauf in diesem Jahr weitesgehend unverändert zur Premiere in 2022 bestehen bleiben wird.

Über tatkräfitge Unterstützung von Seiten der Mitglieder und örtlichen Vereine zur Betreuung der Stände wie z.B. beim Kinderfest, Spiele ohne Grenzen oder bei den Grill- und Getränkeschichten würden wir uns wieder sehr freuen.

Am 23.09.23 gibt es dann endlich eine Wiederholung unseres Weinfestes. Hierfür stellen uns Hans-Werner, Ute und Wibke Baars erneut ihren Hof zur Verfügung. Vielen Dank schon jetzt und natürlich erhaltet ihr zu gegebener Zeit weitere Infos.

Am 06.12.23 schließen wir das Veranstaltungsjahr, wie gewöhlich im Wendezeller Ring, mit Wendezelle leuchtet.

An dieser Stelle verwies Adrian noch auf den Denkmalstag 2024 mit der Bitte, Ideen und Vorschläge für mögliche Vorträge an den Vorstand heranzutragen.


Unter dem Punkt Verschiedenes stellt Oliver Herbert Schäfer das Königsschießen mit berechtigten Argumenten in Frage. Der Vorstand versicherte, dass genau über diese Einwände bei den FEST-Sitzungen diskutiert wird. Es wird aber auch um etwas Nachsicht gebeten, da DAS FEST 2022 zum ersten Mal umgesetzt wurde und die Zusammenarbeit in dieser Konstelation somit auch für alle neu war. Einiges muss sich daher erst noch einspielen. Natürlich wird an einer Verbesserung gearbeitet.

Schön, von Detlef „Toni“ Marschall, einem im Vorfeld großen FEST-Kristiker, zu hören, dass es eine rundum gelungene Veranstaltung war. Er äußerte jedoch, dass sich der Wendezeller Vorstand hinsichtlich der Vereinskleidung besser ausfstellen könnte. Ein berechtigter Einwand, an dem bereits gearbeitet wird.

Auch kritisierte Toni die Aktualität unserer Website, womit er durchaus Recht hat. Durch DAS FEST ist jeodch für viele Vorstandsmitglieder deutlich mehr Arbeit zur bisherigen Vorstandstätigkeit hinzugekommen und so muss sich alles und jeder erst wieder einspielen, damit nichts auf der Strecke bleibt. Wir geloben in jedem Fall Besserung.

Anne Mai brachte ein, dass beim DorfFESTival 2023 für Sonnen-/Regenschutz auf dem Festplatz gesorgt werden sollte, damit die Zuschauer es auch bei extremen Wetterlagen, wie z.B. der Hitze in 2022, dort aushalten können. Auch hierzu gibt es im FEST-Komitee bereits Pläne.

Nach etwas über einer Stunde, konnte unser neuer 1. Vorsitzender die Versammlung schließen und es wurde zum gemütlichen Teil übergegangen.

Wir danken an dieser Stelle allen Mitgliedern, die an der Versammlung teilgenommen haben und uns mit ihren Beiträgen Lob oder Denkanstöße mit auf den Weg gegeben haben. Wer zu den einzelnen Punkten gern ausführlichere Informationen haben möchte, kann diese dem Protokoll entnehmen.


Bleibt gesund! Euer Tradi Vorstand

66 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page