Interessantes

Wendezelle


Der älteste urkundliche Nachweis stammt aus dem Jahr 1380;

daraufhin fand 1980 die "600-Jahr-Feier" statt. 

 

Der Wendezeller Ring markiert den Siedlungskern des Ortes, es ist ein "Rundling". Um einen Platz als Ortsmittelpunkt stehen die einzelnen Häuser, die jeweiligen Hausgrundstücke sind am Platzrand nur schmal, im Bereich der hinter den Häusern befindlichen Gärten nehmen sie an Breite zu.

 

Die einzige straßenmäßige Erschließung zum Platz erfolgt aus östlicher Richtung. Die historische Siedlungsform "Rundling" ist etwa tausend Jahre alt und vor allem in damaligen deutsch/slawischen Grenzgebieten üblich gewesen. Wendezelle ist das westlichste Rundlingsdorf. 

Wappen von Wendezelle

Durch Ortsratsbeschluss vom 18. August 1986 kam Wendezelle zum Wappen.

 

Im blauen Schild wächst eine gelbe Linde aus einem oben offenen goldenen  Rundlingssymbol heraus, sie wird von zwei goldenen Ähren beseitet. Der Ring steht für die ursprüngliche und noch heute erkennbare Siedlungsform des Rundlingsdorfes. Die Gerichtsbarkeit, sie war unterschiedlich für die Bereiche innerhalb und außerhalb des Ortes, wird mit der Linde angezeigt. Die Ähren weisen auf die Landwirtschaft hin. Blau-Gelb, die braunschweigischen Landes- und Landkreisfarben, galten schon zuvor als Ortsfarben. Entwurf: Rolf Ahlers.

© 2017 Tradiitionsgemeinschaft Wendezelle e.V. - erstellt mit Wix.com

1. Vorsitzender

Matthias Köhler
 

Grauer Hof 3

38176 Wendeburg/Wendezelle

Tel.: 0163-8856744
E-Mail: Vorsitzender@tradi-wendezelle.de

Kontakt
Folgt uns auch auf